Könich der Flügler

Ein Abenteuer von Dave im Jahr 724.

Ein lustiges Abendteuer auf der Insel der Flügler, die bisher noch nie näher beleuchtet wurde. Eine durchaus längere Story die sich mitten in die Tirakan-Main-Storyline ziehen könnte - je nachdem wie weit wir kommen.

Einschränkung für Spieler: Es können keine Flügler gespielt werden, da das nicht mit dem Plot vereinbar ist.

Deine


Charaktere

Bild von Dulfgren Brammelsche

Dulfgren Brammelsche

Hadewalder Meuchler von Xetolosch

Bild von Ronja von Altenstein

Ronja von Altenstein

Toraner Abenteurerin von Eldarion

Bild von Fernando Lorca

Fernando Lorca

Yavoner Mönch von Sven

Das Abenteuer

Anmelden um zu schreiben
Murion
11.01.2011
19:39


"...ähh...jaa", stolpert Winston hinterher, nur um sich kurz darauf wieder zu fangen und mit ernstem Gesicht den Raum unter Deck begutachtet.

Eldarion
19.12.2010
21:22

Bild von

"Huuuiiiii“ ruft Ronja mit einem kindlichen Grinsen auf dem Gesicht, während sie Wistons Hand umklammert und auf den nassen Planken richtung Kantine schlittert, den Paladin hinter sich her ziehend. “Dann zeigt mal, ob ihr genauso gut trinken könnt, wie Maiden retten...“

Murion
25.10.2010
15:22


"Ähhm, huch, ich, ähmm....", schnell rappelt sich Winston auf und zieht Ronja schnell mit sich hoch (dabei verschämd um sich schauend). Dann stammelt er: "Bei den Göttern bin ich durstig, lasst uns nun endlich reingehen."

Dave
25.10.2010
15:14


In der Eile hat Winston jedoch den Wassereimer übersehen, den ein Matrose wohl stehen gelassen hat. Als er einen Schritt rückwärts macht, um das Gewicht abzufedern, stolpert er darüber.

Er fällt hinten rüber und fängt den Fall Ronjas der Länger nach mit seinem Körper auf. Beide Köpfe nicht zu weit entfernt, starren sie sich einen Augenblick wortlos an.

Murion
25.10.2010
15:08


Ohne viel Mühe fängt Winston die junge Frau auf und das erste Mal fällt ihm auf dass es sich wahrlich um eine junge Frau und nicht um ein Kind handelt. Kurz innehaltend blickt er sie an und setzt sie, mit leichter Röte im Gesicht, vorsichtig zurück auf ihre Füsse. "Bei den Engeln, mhh, das wäre ja, äh, fast, äh schiefgelaufen...wollt ihr eine Geschichte über die Front hören?"

Eldarion
21.10.2010
20:53

Bild von

Mit einem leichten Knicks geht Ronja voran. Kurz vor der Kantine, als mal wieder eine leichte Welle das Deck schwanken lässt, stolpert sie rückwärts auf Winston zu, fällt ihm praktisch rückwärts in die Arme und droht, zu Boden zu fallen (Schauspielerei 60).

Würfelergebnis für W100 : 12=12
Murion
19.10.2010
22:32


"Nun dann, ein guter Weizentropfen wird uns doch sicherlich gut tun." Mit diesen Worten gestikuliert Winston in Richtung Kantine und zu Ronja blickend: "Nach euch, me Lady..."

Dave
19.10.2010
22:27


Ein Seemann sagt euch, es gibt hier zwei Orte die Essen und Trinken bieten. Zum einen ein Aufenthaltsraum nur für Offiziere und ausgewählte Passagiere, zu denen Ihr sicher gehört. Dieser ist so kurz nach dem ablegen aber noch geschlossen. Zum anderen die Kantine, die rund um die Uhr geöffnet ist, und außerhalb der Mahlzeitem der beste Ort für Bier und Unterhaltung sei. Ihr könnt eure Getränke von dort auch mit aufs nahegelegene Vordeck mehmen, welches die beste Aussicht biete.

Eldarion
19.10.2010
21:34

Bild von

"Na gut. Zusammen mit euch fühl ich mich schon viel besser." Sie lächelt Winston an "Darauf sollten wir anstoßen. Was sagt ihr, wollen wir mal sehen, ob es auf diesem seltsamen Schiff auch irgendwo etwas zu trinken gibt?"

Murion
19.10.2010
20:58


Winston, sichtlich geschmeichelt, lächelt Ronja an. "Es sind die kleinen Dinge und Personen, die den Engeln und Göttern am Herzen liegen. Ohne die kleinsten Räder, dreht sich selbst dass grösste Uhrwerk nicht. Mit euch an meiner Seite, ist uns Nuranirs Segen gewiss, da bin ich mir sicher."

Eldarion
19.10.2010
19:18

Bild von

"Na ihr habt ja gut reden. Wenn ich König wär, würd ich EUCH auch einladen, mit eurer scheinenden Rüstung und eurer heldenhaften Statur." Die kleine Streunerin blickt den Paladin mit leicht schief gestelltem Kopf und großen Augen prüfend an und fügt mit einem Augenaufschlag hinzu "Ja, solch einen Recken würde ich als König wohl einladen." (Betören 70) "Aber mich? Was soll der wohl mit mir wollen..."

Würfelergebnis für W100 : 4=4
Murion
18.10.2010
20:58


"Und so muss es Nuranirs Wille sein, dass die Dinge ihren Lauf nehmen..." murmelt Winston, während er sein Schutzemblem berührt und ein Gebet im Namen des Engels für eine sichere Überfahrt spricht...

Dave
18.10.2010
20:56


so in daß Gespräch vertieft,dem alle lauschen, merkt einzig der Geschäftsmann, daß sich der Flügel leise entfernt hat. Die anderen merken dies erst, als sich daß schiff in Bewegung setzt.

Murion
18.10.2010
20:22


"Eben, selbiges gilt auch für mich... umso interessanter was uns dort erwartet, nicht wahr?"

Eldarion
18.10.2010
20:18

Bild von

"Hmpf, der Mann sagte aber doch nur, ich soll ihn herbringen. Woher sollte ich da wissen, dass er für mich war? Schliesslich lese ich doch nicht einfach anderer Leute Post" Beleidigt verschränkt sie die Arme vor der Brust. "Und überhaupt, dass mich ein König einlädt, kann jawohl nur ein schlechter Scherz sein"

Murion
18.10.2010
20:01


"Im Übrigen habe ich selbst einen solchen Brief erhalten. Was meint ihr, wollt ihr mich nicht begleiten um herauszufinden was es mit diesem König auf sich hat? Könnte doch sicher spannend werden und ich könnte eure Hilfe gebrauchen!"

Murion
18.10.2010
19:46


"So beruhigt euch doch." Sagt Winston mit ruhiger Stimme, sich dazu stellend. "Der Brief ist an euch gerichtet, aber das habt ihr doch sicher nur überlesen, seht ihr, hier steht es..." und damit beginnt er Ronja den Brief vorzulesen. "Aber bis auf die Anrede habt ihr den Rest ja sicherlich selbst gelesen.", meint er noch, dabei Ronja ein aufmunterndes Lächeln zuwerfend.

Eldarion
18.10.2010
19:43

Bild von

Erschrocken schaut Ronja den Flügler an. Während sie einen Schritt rückwärts macht, reisst sie ihm wütend den Brief aus der Hand. "Woher kennt ihr meinen Namen? Und was soll dies Gefasel von irgendeinem König, der mich - MICH - sehen will!? Zum Narren halten kann ich mich alleine..."

Dave
17.10.2010
18:37


"LasstMichMalSehen!AlsoIhrSeidDannWohlRonjaVonAltensteinWie?AchSoAlt SehtIhrDochGarnichtAus!NatürlichLohntEsSichFürEuch.ZumEinenTrefftIhr DenKönich.AlsoKönichJoseph.WichtigIstDasAllemalDasKannIchEuch Versichern!DerKönigWürdeMichSicherNichtLosschickenWennEsNichtHöchst DringendWäre.EntlohntWerdetIhrAuchFürEureMühenDasStehtDaJaOderKönnt IhrEtwaNichtLesenHaha!WasGenauEsDamitAufSichHatMüsstIhrAberSchonMit DemKönichSelbstBesprechen.IchBinNurEinKleinerCaptain" zur Untermalung landet Rolf auf dem Boden um zu zeigen, wie klein er wirklich ist, und grinst. "JosephWirdEuchSicherÜberAllesInformieren NichtVielenLebewesenOhneFlügelWirdDieEhreZuteilMitDemKönichDerFlügler ZuReden.AberGenugGeredetWennWirUnsNichtBeeilenFliesstNochDasWasser AusDemMeerUndWirMüssenZuFussGehen"

Eldarion
17.10.2010
18:04

Bild von

Ronja scheint kurz nachzudenken, bevor sie in ihre Weste greift und eine zerdrückte Schriftrolle herausholt. Auf den Kapitän zuschreitend sagt sie "Ein Mann hat mir das hier vor ein paar Abenden gegeben. Hat gesagt ich soll's hierher bringen und dass es sich für mich lonen würde. Scheint wohl was wichtiges zu sein. Ist es vielleicht für euch? Ihr seht auch irgendwie wichtig aus. Will bloss hoffen, dass ordentlich was für mich drin ist. War schließlich ein weiter Weg!" während sie mit dem Pergament vor dem Flügler herumfuchtelt.

Unschwer ist zu erkennen, dass die Rolle, die das Siegel des Flüglerkönigs trägt, bereits geöffnet wurde. Und wenn Ronja lesen könnte, wüsste sie vermutlich auch, was in dem Brief steht, den sie in Händen hält:

_"Liebe Ronja von Altenstein,

im Namen von Könich Joseph -König der Flügler- möchte ich Euch bitte, ..."_

Dave
17.10.2010
03:04


als ihr euch gerade fragt, was für eine dämliche wegbeschreibung "einfach nur nach oben gehen" denn eigentlich ist auf einem so grossen schiff, hört ihr ein flattern über euch

"Hallo! DaSeidIhrAlso.HabeEuchSchonGesucht.GestattenIchBinRolf. IchBinDerKapitänHier.SozusagenDerKöniglicheKapitän" er macht eine kurze pause, um über seinen eigenen Witz zu lachen. "VerdammtIhrSeidJaMehrAlsIchGedachtHab.HabeIchWohlMeineWetteMit KarlVerlorenWie?IchHabNämlichGesagtDassWegenEinesStücksPapierKaum EinerDieWeiteReiseAufSichNimmt.ZumindestWennManKeineFlügelHat!" wieder eine Lach Pause "JetztMussIchEinEssenFürIhnKochenWeilIhr EindeutigMehrAlsDreiSeid." Rolf flattert nochmal um euch rum, und überlegt kurz. "Ja!AlsoEinOderZweilLeuteHätteIchJaVersteckenKönnenAberKarlWird MerkenDassIhrEindeutigMehrSeidAlsDrei.IchUndEssenKochenDasKannWas Werden.WiesoMusstetIhrAuchNurInDieseAbgelegeneGegendReisen?Mit SovielLeuten.DaLiegtDasSchiffJaGleichZweiMeterTiefer.NajaDaIhrSchonmalHierSeidKönnenWirJaJetztLos.IchBinVielLieberAufSeeAlsInEinemHafenZu Liegen.AusserZuZweitInEinemBettAmHafen" wieder ist er der einzige, der lacht. "SoDannMalLosOderHabtIhrEtwaNochIrgendwelcheFragen?"

Dave
17.10.2010
02:41


und so schlafen alle mehr oder weniger tief, bis es hell wird. als ihr zum frühstücken in den schankraum kommt, begrüßen euch Athimos Hermetidis und Maxime Dupont fröhlich.

mit vollem magen und guter laune geht ihr zum pier 7. ronja weiss nicht so recht, ob sie mit soll. immerhin soll sie den brief ja nur abgeben. der paladin überredet sie jedoch, ihn zu begleiten. überhaupt unterhalten sich die zweit die ganze zeit recht angeregt.

schon vom weiten könnt ihr ein schiff erkennen, das sich von den anderen transport und passagier schiffen abhebt. die aufbauten sind nicht so riesig wie bei menschlichen schiffen -große personen müssen hier und da schon den kopf einziehen- aber die verzierungen und handarbeiten sind wirklich prunkvoll.

Als Ihr ankommt, fragt ihr einen seemann -oder ehr seeflügler- mit wem ihr reden sollt. er sagt, der captain hiesse rolf, und ihr findet ihn, wenn ihr einfach immer nur nach oben geht. da wäre dann schon irgendwann die brücke, und da ist rolf.

Sven
15.10.2010
18:40

Bild von

Derweil erhebt sich Fernando Lorca als einer der letzten im Schankraum. Das spärliche Licht der letzten brennenden Kerzen wirft tiefe dunkle Schatten in die Falten seines Schwarzen Mantels.

"Nun, meine Herren, auch für mich ist es nun Zeit mich schlafen zu legen. Die Dreifalitigkeit wird wissen was uns am morgigen Tage erwarten wird. Habt eine gesegnete Nacht."

Mit diesen Worten schreitet er langsam die hölzerne Treppe zu den Zimmern hinauf und verschwindet im Dunkel.

Murion
14.10.2010
23:45


"Nun, ich denke wir sollten den Wirt zu so später Stunde nicht stören, er hat einen harten Tag hinter und einen neuen vor sich. Schlaft euch jetzt ein wenig aus, Nuranir wird über euch wachen." Mit diesen Worten erhebt sich der Paladin und löscht das Licht. In der Dunkelheit murmelt er ein Schutzgebet Nuraniers und zeichnet dabei mit der rechten Hand das Symbol der geruhsamen Nacht in die Luft. Dann legt er sich, das Rüstzeug als Kissen nutzend, auf den Boden (nicht ohne jedoch seinen Geldbeutel, dabei schmunzelnd, sicher zu verstauen.) und schliesst die Augen. "Schlaft gut, die Götter werden heute über euch wachen."

Eldarion
14.10.2010
21:18

Bild von

Nach den ersten paar Bissen scheint die Zurückhaltung vergessen und sie verschlingt das Brot, das der Paladin ihr reicht. Nach einer Weile scheint sie sich zu besinnen und sagt, den Mund noch halb voll vom Brot, "Sagt, ist der Wirt noch wach? Ich hab da so einen Brief, den ich irgendwem hier bringen soll. Scheint irgendwie wichtig zu sein..." und mit funkelnden Augen fügt sie hinzu "und ich bekomm bestimmt gutes Geld fürs herbringen." Nachdem sie die letzten Brocken heruntergespült hat, meint sie noch "Ihr seht also, ich hätte mir auch selbst Essen kaufen können" Der leicht trotzige, aber immer noch strahlende Gesichtsausdruck wirkt nun nicht mehr gespielt. "Aber habt trotzdem Dank" Ganz undamenhaft beginnt Ronja, die Reste aus ihren Zähnen zu puhlen.

Eldarion
14.10.2010
19:23

Bild von

Während der Mund der jungen Frau weiter freundlich und verschämt lächelt, als sie sagt "Oh, das ist aber zu freundlich. Das wäre doch nicht nötig", sprechen ihre auf das Brot fixierten Augen eine ganz andere Sprache. Vorsichtig nähert sie sich der Holzbank, bemüht dem seltsamen Kriegermönch nicht allzu nahe zu kommen. "Ronja" sagt sie noch schlicht, bevor sie sich auf die Bank fallen lässt.

Murion
13.10.2010
23:22


Ein Lächeln umspielt die Lippen des Paladin als er sich, seinen Bart zwirbelnd, durch das Zimmer bewegt und eine kleine Ganir-Öllampe am Fenster entzündet. Erst jetzt fallen Ronja die Rüstungsteile auf, sorgsam im Zimmer aufgereiht, die Winston sonst über seiner Mönchskutte trägt. Trotz seiner Abnutzungsspuren glänzt das Metall, eben erst poliert, im Licht der kleinen Lampe. Die Kratzen und Beulen sagen viel, die Narben in seinem Gesicht noch mehr über die Geschichte dieses Mannes.

Die Tür zuschiebend macht er eine Geste auf die kleine Holzbank im Zimmer: "So setzt euch doch, vielleicht ein Stück Brot oder etwas zu trinken gefällig? Ihr seht mir ein wenig hungrig aus."

Eldarion
13.10.2010
23:10

Bild von

(Betören 70)

Würfelergebnis für W100 : 92=92
Eldarion
13.10.2010
23:10

Bild von

(Schauspielerei 60)

Würfelergebnis für W100 : 55=55
Eldarion
13.10.2010
23:09

Bild von

"Ich? Was? Oh... Das ist ja garnicht meine Tasche. Na sowas! Da hätte ich ja fast was angerichtet... Ich bin auch so ein Tolpatsch, immer tapse ich in die unmöglichsten Schlamassel. Na ist ja nochmal alles gut gegangen, nicht?" Leicht verschämt (Schauspielerei 60) blickt Ronja den Mönch mit großen Augen und leicht gesenktem Kopf an (Betören 70).

Würfelergebnis für W100,W100 : Fehlerhafte Formel
Murion
13.10.2010
23:05


"Oder habt ihr euch etwa im Zimmer geirrt?"

Murion
13.10.2010
23:03


Plötzlich vernimmt Ronja ein räuspern aus der Ecke des Schankraums. Der Mann der scheinbar in der Ecke schlief scheint hellwach zu sein. Winston, der lediglich in das Gebet vertieft war, erhebt sich leise von seinem Stuhl und spricht mit leiser Stimme, wohl um keinen anderen zu wecken: "Bei den Göttern, ich grüsse euch. Ihr müsst wohl von arger Not geplagt sein, dass ihr euch zu schandhaften Taten hinreissen lasst?"

Eldarion
13.10.2010
22:54

Bild von

schlüpft sie leise hinein, nachdem es so scheint, als sei der reich aussehende Gast bereits fest eingeschlafen. Vorsichtig, halb tastend, halb den wenigen Lichtschein des Mondes, der durch das Fenster fällt, nutzend, beginnt sie, sein Habe nach Wertvollem zu durchsuchen (Stehlen 65).

Würfelergebnis für W100 : 51=51
Eldarion
13.10.2010
22:51

Bild von

Während Stille im Gasthaus einkehrt, huscht eine zierliche Gestalt durch das Dunkel des Gasthauses und verharrt kurz vor der Tür des Asgoraners.

Nach kurzem Lauschen an der Tür... (Hören 7)

Würfelergebnis für W12 : 2=2
Dave
13.10.2010
02:24


Die nächsten Stunden verbringt Ihr vergeblich damit, Gemeinsamkeiten in Eurem Leben zu suchen, welche den Brief erklären. Dabei landet auch Dulfgren irgendwann grinsend bei euch. Die Stunden und das Bier fließen dahin, bis Ihr nach und nach beschließt ins Bett zu gehen um fit für den Morgen am Hafen zu sein.

Xetolosch
12.10.2010
12:28

Bild von

Ein kalter Luftzug erfüllt kurzzeitig den Schankraum, als Dulfgren Brammelsche den Raum betritt. Unauffällig bewegt er sich Richtung Tresen...

"Einen Johannisbeersaft Herr Wirt"

Dave
08.10.2010
12:41


Der Flüglerwirt der bis eben farbig im Gesicht war, ist plötzlich recht bleich geworden. Sein Mund steht auf. Ein Flügler-Experte würde hier erkennen, dass er wohl sprachlos ist - es müsste allerdings ein sehr erfahrener Flügler-Experte sein, da man sprachlose Flügler fast nie sieht.

"Das...ist", er stockt, schluckt, setzt erneut an. "Das...ist", er stock wieder. Jetzt nimmt er ein halb gezapftes Bier, trinkt es in einem Schluck aus, und plappert los: "DasIstUnglaublichWirklichVollkommenUnglaublichSoweitIchWeissHatDerKönigNochNie UndIchMeineWirklichNieSeitDemAnfangDerGeschichteDerFlüglerAlsoNochNieNichtJemanden EingeladenIchWäreÜberzeugtDassEsEinIrrtumIstOderSichJemandEinenSchlechtenScherz MitEuchErlaubtAberDasKöniglicheSiegelIstOffensichtlichEchtUndKarlIstAuchWirklichSchatzmeister AmHofIhrMüsstWissenKarlWarMalMitDerKleinenSchwesterMeinesOnkelsZweitenGrades Befreundet" er überlegt kurz "KönntetIhrIhnVonMirGrüssenDenKönigPeterAusDemThenonerFlügerGasthausErKenntMich PersönlichIchHabeLetztesJahrEineStundeMitIhmGeplaudertDasWarUnglaublichSchön"

Fravas ist offensichtlich sehr genervt von dem Flügler. Was war das auch für eine dumme Idee, einem Flügler diesen Brief zu zeigen, denkt er sich. Er will gerade gehen, als der Flügler nochmal vor ihn flattert.

"WartetWasMitNochWichtigesEingefallenIstJajaHörtNurDaWarVorhinEinKleinerTumultWegen EinesBriefesNunIchKannMirNichtVorstellenDassEsDerSelbeBriefIstWieEuerBriefAberBisVor ZehnMinutenKonnteIchMirAuchNichtVorstellenDassEsSoEinenBriefWieEurenÜberhauptGeben KannNajaGehtDochMalZuDiesemHerrnRüberErWarInDenTumultVerwickelt" und zeigt auf Winston

Sven
08.10.2010
02:02

Bild von

Sogleich erhebt sicht am Nebentisch des Geschehens eine hochgewachsene Getalt fortgeschrittenen Alters, welche in einen schwarzen Wams und einen schwarzen Mantel gehüllt ist.

"So hat sich el Rey wohl versichert. Es muss eine wichtiges Anliegen sein."

Mit einem überaus zuvorkommenden Lächeln holt der Fremde ein Dokument hervor - den Brief des Flüglerkönigs.

"Con su permiso, Fernando Lorca. Ich bin Abt des Klosters El Frente in Yavon."

Fernando nimmt bei diesen Worten das Goldene Siegel des Konzils Elentrea in die Hand, um es als Bestätigung vor sich zu halten.

Dave
07.10.2010
21:38


Als Hayward am Tisch der zwei Paladine ankommt hat sich schon eine kleine Traube neugieriger gebildet. Der Wirt war in seiner vorsicht wohl etwas zu vorsichtig, denn der wachsende Menschenauflauf kurbelt sein Geschäft etwas an.

Gerade als Hayward sein Gespräch eröffnen soll, schieb sich neben Ihm eine kleine, in Roben gekleidete, gestalt vor.

"Gestatten, Athimos Hermetidis, Hermetiker der siebten Generation, wie man vielleicht meinem Namen schon entnehmen kann. Ich habe auch solch eine Einladung - und finde dieses Treffen hier sehr interessant. Dieser Karl hätte uns ja auch einfach ohne Angabe eines Treffpunktes morgen auf den Pier bestellen können - jedoch sollten wir uns hier wohl treffen. Interessant, sehr interessant."

Rausch
07.10.2010
17:25

Bild von

Aus einer der hinteren Ecken des Schankraums, erhebt sich ein Mann dessen Gesicht von einer Kaputze verdeckt wird die er sich tief ins Gesicht gezogen hat, aus seiner leicht geöffneten hand ragt der Stiel einer Pfeiffe die er sich anscheinend grade anstecken wollte.

während er mit der freien Hand ein Pergament unter seinem weiten Mantel hervor holt.

"das..." "...wäre dann wohl mein Stichwort" sagt er und zieht die Kaputze nach hinten, darunter kommt das blasse Gesicht eines circa 30 jährigen Asgoraners zum vorschein.

"Foggins ist mein Name, Hayward Foggins und auch ich habe eine Einladung erhalten..." mit diesen Worten reisst er ein streichholz an der Tischplatte an und entzündet genüsslich seine Pfeife.

Dave
07.10.2010
17:12


Der Flügler Schankwirt flattert zu Winston rüber: "HeyVertreibtMeineKundschaftNichtWisstIhrEsGibtLeuteDieDavonLebenMüssenDassHierEinOrtDerRuheIst UndSichMeineKundenMitGutemEssenUndWeinIhrenBauchFüllenKönnenDaherBitteIchEuchNichtHerumzuschreien UndSieZuVerängstigenIchSeheAnEuremÄuserenDassIhrEinMannDesGutenSeidUndDaherÜberseheIchDiesNochmal IchMussEuchAberMitNachdruckBittenZukünftigeFragenEinzelnZuStellenUndKeinenMassenAufruhrZuVerursachen NunDennVielleichtHatDiesJaSchonZuEuremZielGeführtIchWünscheEuchVielErfolgBeiEuremUnterfangenUndMehrRuheFürDieZukunft WolltIhrNochEinenWein"

Murion
07.10.2010
16:22


Achselzuckend schaut sich Winston um, geht dann auf einen leeren Tisch zu und schlägt mit der Faust auf die Tischplatte. "Heda, im Namen der Götter bitte ich um Aufmerksamkeit! Welcher der hier Anwesenden ist hier, weil er ein ähnliches Schreiben erhielt?" Mit diesen Worten hält er das Pergament in die Höhe des Schankraums und schaut sich erwartungsvoll um...

Dave
07.10.2010
00:23


"Nun, werter Kollege, Informationen über unsere beruflichen Gemeinsamkeiten können wir später noch austauschen. Ich schlage vor, wir befragen die Anwesenden. Falls noch jemand den Brief erhalten hat, wird er wohl jetzt und hier in diesem Haus sein."

Dupont überlegt kurz

"Auch wenn wir morgen auf Pier 7 sicher mehr erfahren - meine Neugier lässt mir keine Ruhe".

"Tut was ihr nicht lassen könnt. Ich werde noch früh genug erfahren, was es mit diesem König auf sich hat. Und die königliche Belohnung wird sicher nicht größer ausfallen, wenn wir uns heute verausgaben. Ich werde diesen schönen Tag nutzen, um einige Geschäftskontakte auszubauen. Bis morgen am Hafen dann." sagt der Geschäftsmann und geht. Auch Dupont geht - zum nächstgelegenen Tisch mit Gast.

Murion
06.10.2010
22:56


"Ahh, Monsieur Dupont, die Kunde Eures Namens ereilte mich bereits." - Winston schielt dabei auf das Emblem des Paladin, um seine Ausrichtung zu erkennen.

Dave
06.10.2010
21:23


"So hat der König also 2 Asgoraner Paladine geladen. Vielleicht erinnert Ihr euch nicht an mich, mir kommt euer Gesicht allerdings ein wenig vertraut vor. Wir werden uns sicherlich bei der Ausübung unseres Amtes schon begegnet sein. Maxime Dupont mein Name."

Sich zurück zum Geschäftsmann wendent:

"Entschuldig unseren Streit vorhin. Natürlich habe ich mich zu unrecht als Dieb bezeichnet gesehen, und Ihr hattet zu Recht Grund zur Annahme, dass dies Euer Brief war. Ich vermute sogar, dass wir 3 nicht die einzigen Anwesenden mit dieser Einladung sind."

Murion
06.10.2010
19:52


Seine Rüstung, welche das Emblem Nuranirs dem Schutzengel der Magie trägt, zurecht rückend, erhebt sich Winston von seinem Stuhl und geht bedächtig zu dem Tisch herüber. "Ich grüsse die Herrschaften im Namen Nuranirs, welch Disput dringt dort an meine Ohren? Kann es sein dass es sich um eben jenes Schriftstück handelt, welches auch ich erhalten habe?" Abwartend hält Winston das ihm zugestellte Schriftstück in die Höhe. "Sollte es sich um selbiges handeln, besteht doch wohl kein Grund zum Streite, da ihr wohl nicht die einzig Geladenen seid..."

Dave
06.10.2010
17:39


Freitag, 06. Nebelmond des Jahres 724, früher Nachmittag Ihr alle seid irgendwann in der letzten Woche im Gasthaus zum goldenen Flügelbecher angekommen. Der Grund dafür ist ein Brief, den Ihr erhalten habt. Er lautet wie folgt:

Lieber [charname],

im Namen von Könich Joseph -König der Flügler- möchte ich Euch bitte, euch bis zum 06. Nebelmond des Jahres 724 im Gasthaus zum goldenen Flügelbecher in Thenon einzufinden. Am darauffolgenden Morgen werdet Ihr im Hafen an Pier 7 von einem Schiff abgeholt, dass euch bis zum nächstgelegen Hafen in der Nähe des königlichen Palastes bringt. Vom Hafen bis zum Schloss ist nur noch ein kurzer Fussweg.

Den Grund der Einladung solltet Ihr lieber von Joseph selbst erfahren. Seid aber gewiss, daß eure Mühen nicht umsonst sein werden und wahrhaft königlich entlohnt werden.

Solltet Ihr verspätet im Hafen eintreffen, könnt Ihr auch die üblichen Fähren nutzen, jedoch ist der Weg dann erheblich länger und anstrengender.

Auf euer kommen wartend,

Karl, Schatzmeister des Königs

[unterschrift mit königlichem siegel]

Natürlich wisst Ihr nichts voneinander, oder davon, dass es nicht nur einen Brief gab. Doch gerade jetzt hört Ihr, wie am anderen Ende des Gasthauses ein Streit zwischen zwei Personen ausbricht. Ein starker, glänzender Krieger ruft laut „Nein, ich habe euch diesen Brief nicht gestohlen, es ist meiner“. Der reisende Geschäftsmann erwiedert „Dann erklärt, wieso Ihr einen Brief mit selben Wortlaut habt, wie ich Ihn vermisse!“ „Nun, solange euer Name nicht Maxime Dupont ist, wie hier oben zu lesen, seid Ihr entweder ein Lügner, oder Ihr habt einen ähnlichen Brief erhalten“